Powered by Blogger.

MAY MOMENTS // MONTHLY REVIEW





Hey Hey Hey, 


so ganz genau weiß ich gar nicht wo ich beginnen soll. Im Mai durfte ich so viel erleben und habe so tolle Erfahrungen sammeln können, so dass ich euch meine liebsten Momente im heutigen Beitrag darlegen möchte.  




Am 1. Mai wurde durchweg gegammelt. Warum? Einfach weil das auch einmal sein muss. Momentan genieße ich jede Sekunde, welche ich daheim verbringen kann, denn gefühlt bin ich nur noch auf Achse. Gegen Nachmittag haben sich mein Freund und ich dann doch noch einmal raus bewegt. Die Demonstrationen waren in vollem Gange und schon bald waren wir wieder bei mir zu Hause... 




Anfang Mai habe ich beschlossen endlich wieder aus dem Knick zu kommen und meine Ernährung umzustellen. Ich habe begonnen noch gesünder einzukaufen, zu kochen und auch wieder etwas mehr Sport zu treiben. Letztendlich war es, so glaube ich, die beste Entscheidung, welche ich seit Langem getroffen habe. Ich fühle mich viel ausgeglichener und zufriedener und auch wenn ich aktuell erkältet bin, denke ich, wird es meiner Gesundheit auf längere Sicht durchaus gut tun. 



Am 6. Mai war in unserer Stadt Museumsnacht. Diese hätten mein Freund und ich beinahe "verschlafen". Spontan wie wir sind zogen wir dann doch noch los. Angesehen haben wir uns das historische Straßenbahnmuseum. Wow - lange war ich von Technik nicht so beeindruckt. Die Straßenbahnen von 1920 und 1940 haben mir am besten gefallen! Zum Schluss ging es dann noch auf die Burg Giebichenstein, was dann doch schon ein wenig romantisch war. 





Einen Tag später schon zeigte mir ein ganz lieber Kumpel den Saale Wehr in Trotha. Auch wenn ich bereits ein halbes Jahr in Halle (Saale) wohne, so kenne ich die ein oder andere Ecke doch noch nicht und freue mich umso mehr immer etwas neues entdecken zu können. So schlenderten wir am Wehr entlang unterhielten und über Hunz und Kunz und aßen zum Abschluss des schönen Nachmittages noch ein Eis beim "Restaurant zur goldenen Möwe". 






Am Abend kamen dann noch sehr spontan meine Eltern zu Besuch. Gemeinsam ging es dann in das Restaurant Stella in der Sternstraße. Wir hatten einen wunderbaren Abend und ich habe die gemeinsame Zeit sehr genossen. Das Essen war okay, auch wenn ich das Restaurant nicht unbedingt weiterempfehlen würde. Das Ambiente ist top, der Geschmack des Essens eher weniger. Aber nichts desto trotz war ich unheimlich froh über den Besuch meiner Eltern, den spontan ist doch am Ende so oder so am schönsten. 





Schon am zehnten Tag des Monats kam es zum nächsten Ereignis. Mein Freund und ich hatten ein "Meeting" in der Bierkanzlei. Dort trank ich zum allerersten Mal weiße Cola und wow(!) war die gut! Zum Abschluss schlenderten wir noch ein wenig durch die Stadt und genossen den Sonnenuntergang.






Am 11. Mai ging es dann wieder einmal heimwärts. Dort genoss ich nicht nur die Zeit mit meiner Katze und besuchte meine Eltern, nein diesmal stand noch ein Friseurbesuch auf dem Programm. Viel habe ich nicht machen lassen, dennoch ging es dem Spliss und somit auch den Spitzen an den Kragen. 







Der 13. Mai gehörte meinen Mädels. Gemeinsam ging es auf die Ziegelweise zum Picknicken und Karten spielen. Nach wenigen Stunden  beschlossen wir weiter zu ziehen und uns einen Aussichtsturm in Kröllwitz anzusehen. Da das Wetter jedoch nicht mitspielte ging es direkt weiter in den Botanischen Garten. Ich war auf den ersten Blick hin und weg und knipste was das Zeug hält. Auf Instagram habe ich euch, denke ich zumindest, schon genug zugespamt. Nachdem der Botanische Garten angesehen wurde ging es noch zu "bewaffel dich" dem wohl besten und einzigem  Waffelrestaurant der Stadt. Zwischendurch ging es dann noch einmal heim, bis wir uns dann am Abend in einer Bar trafen und um dann später zum Feiern weiter zuziehen. 






Zum Muttertag fuhr ich dann spontan nach Hause und überraschte meine Mama mit meiner Anwesenheit. Sie freuet sich riesig und gemeinsam besuchten wir dann meine Oma.  Am 14. Mai bekam ich dann endlich mein Auto wieder, was gefühlt eine Ewigkeit in Reparatur war. 




Am 15. Mai wollte mein Freund mal wieder besonders süß sein und holte mich von der Uni ab. Nach dem Eis essen ging es noch etwas Trinken und gemeinsam ließen wir den Abend ausklingen. 





Am 18. Mai "brannte" die Sonne nur so vom Himmel. Spontan traf ich mich also am Nachmittag mit dem lieben Moha und gemeinsam ging es zum Hufeisensee. Der See liegt in meiner direkten Umgebung und ist so wunderschön. Letztendlich fragte ich mich, weswegen ich nicht schon viel eher einmal dort hingefahren sei. Aber wie das nunmal so ist, ist man am Ende immer schlauer, haha. 






Am 23. Mai, zu unserem Monatstag, ging es dann in mein liebstes Sushi Restaurant. Mr. Sushi ist immer wieder auf's Neue eine gute Idee. Wir haben wie immer einen wundervollen Abend verbracht und uns das Essen schmecken lassen. 







Zu Männertag hatte dann der kleinste Mann der Familie seinen vierten Geburtstag. Wir feierten den Geburtstag meines Neffen direkt an diesem Tag und es war eine super schöne, wie auch lustige Party. Zwischenzeitlich ging es dann noch mit meiner Lieblings-Hündin Frieda spazieren. Ein rundum gelungener Tag würde ich meinen. 





Am darauffolgenden Samstag packte mich die Shoppinglaune und es ging auf in die Stadt. Ganze vier Stunden stöberte ich durch die Läden und konnte das ein oder andere Teil mit  nach Hause nehmen. Am selben Abend feierten Freunde aus der Uni ihre Einweihung. Was' eine Party! 

Schon einen Tag später durfte meine liebste Lisa-Maus endlich meinen Freund kennenlernen, was wirklich einmal nötig war. Wir drei waren in der letzten Zeit einfach viel zu beschäftigt, so dass das Treffen erst jetzt möglich war und direkt in Angriff genommen wurde. 




Am 29. Mai wurde ich wieder einmal von der Uni abgeholt, yay! Anschließend ging es dann ins Enchilada. Der Würfelmontag hatte mir dieses Mal leider nicht allzu viel Glück beschert, haha. Die Süßkartoffelpommes hingegen waren so lecker wie immer. 



Am vorletzten Tag des Monats "schüttete es nur so aus Eimern" und unser Uniabend fiel beinahe "ins Wasser" (im wahrsten Sinne des Wortes). Von der Uni aus rannten wir zu einer Freundin, wo wir uns erst einmal trocknen mussten. Später zogen wir dann weiter zu einer Freundin, welche uns liebevoll mit Schirm von der Haltestelle abholte. Am Ende wurde es dann doch noch ein wahnsinnig lustiger und vor allem recht langer Abend, der uns allen sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird. 



Wow - im Nachhinein betrachtet habe ich im Mai echt eine Menge erlebt. Auch der Juni ist schon im vollen Gange und ich hoffe auch in diesem Monat noch tolle Erlebnisse und Eindrücke sammeln zu dürfen. 

Was war denn dein Lieblinsgmoment im Mai? Lass es mich doch liebend gern in den Kommentaren wissen. 

xoxo,

Laurie 



Kommentare

  1. Da hast du aber wirklich reichlich erlebt! Mein Mai war eher geprägt von Klausuren, wodurch meine Freizeit dann eher mager ausfiel. Sehr schade, aber die kommenden Sommermonate werden sicherlich besser :) Ich mag die Monatsrückblicke unheimlich gerne!

    Liebe Grüße,
    Rica von Ivory Beauty

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöner Monatsrückblick! Mein Lieblingsmoment in Mai war als es endlich so schön warm wurde :) ☀︎
    LG Wiktoria ♡│wikilittlekiwi.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik, sowie Lob und Verbesserungsvorschläge sind gern erwünscht. Beleidigungen werden jedoch gelöscht.