Top Social

.

Image Slider

EVERYTHING IS NEW IN MAY // I AM BAAAAACK

07 Mai 2017



Hallo,

ich bin zurück. Zurück mit neuen Ideen und einer kräftigen Portion Motivation. Mein Kopf ist voller Kreativität und ich kann es kaum erwarten, all die Gedanken niederzuschreiben und all die Projekte umzusetzen, die noch in einzelnen Puzzleteilen gedanklich in meinem Kopf umherschwirren.

SUNDAY: MY WEEK IN SOME WORDS - CW12

26 März 2017


DUNGAREES PASTELL LOOK // FASHION FRIDAY

24 März 2017

RIVAL DE LOOP - MAKE UP DREAMS // EYE & LIP PALETTE { Anzeige }

20 März 2017

SUNDAY: MY WEEK IN SOME WORDS - CW11

19 März 2017



best of the week: Oh da gibt es gleich mehrere Dinge. Die wohl erfreulichste Nachricht war jedoch, als ich gelesen habe, dass die anstehende Matheprüfung  doch eine Woche später stattfinden wird, als bisher angenommen - yay. Zudem habe ich es endlich geschafft ein Logo in Auftrag zu geben und die passendem Visitenkarten sind ebenfalls in Arbeit. Weitere tolle Neuigkeiten? Endlich habe ich mein Hobby die Fotografie wieder aufleben lassen. Vergangene Woche hatte ich gleich zweimal das Vergnügen und in kommender Zeit sind einige Projekte geplant, welche es heißt umzusetzen. Ich bin gespannt, was die Zeit mit sich bringen wird. 


Ganz toll war auch mein vergangener Mittwoch. An dem Tag hatte ich nicht nur das Vergnügen, meinen kleinen Neffen endlich wieder zu treffen, sondern sah meine liebste Lisa endlich wieder<3

Am Donnerstag schauten mein Freund und ich uns die Neuverfilmung des Disney-klassikers "Die Schöne und das Biest" an. Grandioses Meisterwerk. Ich war sprachlos und bin noch immer wein wenig verzaubert. Wer Disney mag, sollte sich diesen Film ganz sicher nicht entgehen lassen. Umso mehr freute ich mich am Tag darauf die zum Film passende Glossy Box erhalten zu haben. Der Inhalt ist super und ganz bestimmt wird die Review zu den Produkten hier auf dem Blog veröffentlicht.  Vielen Dank nochmal an das Team von Glossy Box, für diese gelungene Überraschung :*

worst of the week: Miese Brise und ganz große Enttäuschung. Sehr verärgert haben mich diese Woche meine geliebten Stan Smith Schuhe von Adidas. Die Sneaker sind so eingelaufen wie ein Schuh nur sein kann, denn bereits seit Anfang vergangenen Jahres trug ich sie beinahe ununterbrochen. Dennoch habe ich mir in den Tretern eine furchtbar schlimme Blase gelaufen, welche veranlasste, dass ich den Rest der Woche humpelt anzutreffen war. Gar nicht genial. Noch dazu bekam ich durch die "Humplelei" einen Krampf in der Wade. Wenn dann trifft es mich richtig, haha. 

reference of the week: Gilmore Girl! Eindeutig. Die letzten Wochen vernachlässigte ich die Serie viel zu sehr. Nichtsdestotrotz hatte ich mir vorgenommen die Serie in der kommenden Zeit zu Ende zu schauen, so  dass ich die letzten Abende wieder gespannt den Damen aus dem Hause Gilmore zu schaute. Ich liebe die Serie. Gilmore Girls, als Serie  ist einfach eine tolle Mischung aus Seifenoper und Spannung. 


outlook for the next week: Das Pauken für die anstehende Matheprüfung nimmt einen Großteil des Zeitplans in Anspruch. Dennoch stehen einige Termine an, so zum Beispiel ein tolles Fotoshooting und ein Termin mit einem lieben Kumpel, welcher die Logogestaltung für ein kommendes Projekt übernehmen wird. Am Wochenende habe ich dann wieder einen Auftrag als Fotografin. Achherje, bin ich gespannt, hihi. 


----------

Was war denn euer tollstes und weniger tollstes Erlebnis in der vergangenen Woche? Ich freue mich auf den Austausch in den Kommentaren. 

xx, 


NEUTROGENA HYDRO BOOST AQUA GEL // REVIEW { Anzeige }

18 März 2017



SUNDAY: MY WEEK IN SOME WORDS - CW10

12 März 2017


best of the week:  Positiver Stress. Es war einiges los und doch habe ich den Wind um neue Projekte genossen. Ich bin super aufgeregt wo all die Ideen hinführen werden und noch gespannter bin ich, was ihr von alle dem haltet, sobald ich euch endlich einbeziehen kann. Außerdem war ich am Donnerstag nach einer gefühlten Ewigkeit endlich wieder einmal beim Friseur. Eigentlich sollten nur die kaputten Spitzen daran glauben.. Verlassen habe ich den Salon überglücklich mit einem Longbob. Auch wenn die neue Länge noch sehr ungewohnt ist, freue ich mich in Zukunft mit tollen Frisuren herumzuexperimentieren. 

worst of the week: Riesig gefreut hatte ich mich auf meine ach so tolle Zara Bestellung aber nix da! Der komplette Inhalt war ein reiner Flop. Super enttäuscht musste ich die gesamte Bestellung zurücksenden. Aber was solls, #firstworldproblems, Geld gespart ;-) 


reference of the week: In meiner 2DO-LIST für den Frühling verriet ich bereits, mir unbedingt die Serie Weissensee auf Netflix ansehen zu wollen. Gesagt, getan. Ich bin wahnsinnig begeistert, sowie gefesselt von der Serie, so dass ich heute Abend bereits die finale Folge sehen werde.. Ich kann euch "Weissensee" wirklich nur ans Herz legen, wenn euch die Thematik an sich interessiert. Die Geschichte um die Stasi ist grandios erzählt und die Einzelschicksale wurden auf eine wirklich tolle Art und Weise dargestellt. Teilweise war ich echt den Tränen nah.. 

outlook for the next week: Auch in der nächsten Woche stehen wieder einige Termine an. Besonders freue ich mich am kommenden Sonntag nach Wolfsburg zu fahren. Dort werde ich erneut mit dem lieben Hendrik shooten, wie ich finde hat das echt Nachholbedarf, haha. Außerdem sehe ich am Mittwoch endlich wieder meine süße Lisa wieder. Durch ihre Ausbildung und meinen Unialltag ging unser Kontakt in den letzten Wochen leider etwas unter ._.  Des Weiteren sind mein Freund und ich, wie bereits oben erwähnt, an der Umsetzung einiger Projekte beschäftigt, weswegen ich super gespannt bin :)



So meine Lieben, 

nun wünsche ich euch noch einen entspannten Sonntagabend! Lasst mich doch liebend gern wissen, was euer tollster Moment in der vergangenen Woche war. 

xx, 



DM HAUL MÄRZ 2017

11 März 2017

WOCHENRÜCKBLICK KW9 // Das habe ich diese Woche erlebt

05 März 2017



BUCKET LIST SPRING 2017 // Was ich diesen Frühling alles vorhabe..

04 März 2017



Halli Hallo meine Lieben, 

der Frühling steht vor der Tür. Der März ist bereits angebrochen und somit ist es, wie ich finde, an der Zeit für eine frühlingshafte „Bucket List“. Ich habe mir viele Dinge in den Kopf gesetzt umzusetzen, so dass ich mir dachte, euch einfach daran teilhaben zu lassen. Eventuell dient es mir als Motivationskick und ich schiebe die Dinge nicht weiterhin vor mir her … 


Dinge rund um den Blog 

{ } Regelmäßig Beiträge veröffentlichen 


Diesen Punkt habe ich besonders in den letzten Wochen stark aus den Augen verloren. Tatsächlich habe ich den Blog etwas aus den Augen verloren, was sich aber in Zukunft definitiv wieder ändern soll. Ich möchte fortan wieder regelmäßig posten. Diesem Vorhaben blicke ich optimistisch entgegen. Zum Einen aus dem Grund nun wieder mehr Zeit  zu haben, zwecks der Semesterferien und zum Anderen aus dem Grund momentan viel mehr unterwegs zu sein und somit auch Input für kommende Beträge sammeln zu können. Zudem habe ich mir eine lange Liste zusammengetragen mit super vielen Ideen für Beiträge, die ich unbedingt abtippen möchte. 

{-}  Der Wunsch eines Zweitblogs 

Schon lange spiele ich mit dem Gedanken einen zweiten Blog zu eröffnen. Auf dem zweiten Blog habe ich vor über meine Erfahrungen mit meiner Histaminintoleranz zu schreiben, da ich einfach der Meinung bin, dass Blogs dieser Art in viel zu geringer Anzahl vorhanden sind. Zudem habe ich keinerlei Erfahrung mit Nischenblogs und freue mich natürlich auf eine neue Herausforderung. Wie findet ihr die Idee? 


{/}  VLOG - Kanal auf YouTube

Erst vor ein paar Tagen kam Domenic und mir der Gedanke einen Vlog Kanal auf YouTube ins Leben zu rufen. Dort würden wir mit euch unsere Unternehmungen teilen. Die Wochenrückblicke gäbe es dann sozusagen in Form von Videos auf einem extra dafür erstellen Kanal. Na wie fändet ihr diese Idee ? 


Rund um das Thema Minimalismus 


Auch im Bereich des Minimalismus bin ich zum einen für meine Verhältnisse gut voran geschritten und zum anderen noch lange nicht am Ende. Ich liebe den Prozess, ich liebe es mich nach und nach von Dingen zu trennen und viel bewusster einzukaufen, als noch vor knapp 1-2 Jahren. 

{x}  Kleiderkreisel 

Wie einige von euch sicher schon mitbekommen haben, erstellte ich mir bereits vor einigen Wochen einen neuen Account bei  Kleiderkreisel. Dort habe ich bereits begonnen einige meiner getragenen  oder auch ungetragenen Kleidungsstücke einzustellen. In den nächsten Wochen werde ich es mir zur Aufgabe machen, meinen virtuellen Katalog Stück für Stück weiter zu füllen. 


{x} Die Sache mit dem Plastikmüll

So wie bisher kann es definitiv nicht weitergehen. Ich lebe in einer eigenen Wohnung, sprich einem 1-Personenhaushalt. Es ist einfach unglaublich, wie viel Müll, insbesondere Plastik über eine Woche hinweg anfällt. Wohl bemerkt kaufe ich schon bewusst kein Obst in Plastik etc. Dennoch ist mir nun klar geworden, dass ich meinen Konsum, in Bezug auf den  den daraus resultierenden Plastikmüll, weiterhin drastisch reduzieren möchte. Ich denke ich bin auf einem guten Wege. Doch allein was die Kosmetik und deren Verpackung anbelangt ist der Wahnsinn und mir ein großes Dorn im Auge .. 



Interior 

Im März sind es nun knapp 6 Monate, die ich nun schon hier in meiner eigenen Wohnung lebe. Traurig aber wahr, dass die Wohnung noch immer nicht komplett, meinen Erwartungen gemäß, eingerichtet ist. Einige Dinge möchte ich noch umsetzen und handwerkeln.

{ }  DIY Buchregal

Seit ich meine eigene Wohnung habe, liebe ich es Dinge selbst zu gestalten oder zu bauen. So bin ich auf die Idee gestoßen eine alte Palette in ein Bücherregal umzuwandeln, ich bin gespannt, ob mir dies gelingen wird. 

{x}  Gärtnern

So richtig schlüssig war ich mir über diesen Überbegriff jetzt nicht haha. Worauf ich hinaus will ist, dass ich meine Wohnung gern etwas "grüner" gestalten möchte. Bereits vor einigen Wochen kaufte ich mir Gefäße um dort Kakteen und andere Pflänzchen hinein zu platzieren. Ich hoffe, dass ich auch dieses Vorhaben schon ganz bald endlich umgesetzt bekomme. 


{x} Frühjahrsputz 


Dieser Punkt geht beinahe mit dem Minimalismus einher, dennoch habe ich mich entschieden ihn unter Interior zu listen. Ich möchte noch einmal radikal aussortieren und nur von Dingen umgeben sein, welche mich wirklich glücklich machen bzw. welche ich wirklich benötige. Mir ist die letzte Woche erst einmal aufgefallen, wie viele Dinge ich von Freunden angesammelt habe, welche diese schlichtweg bei mir vergessen haben. Super nervig, wie ich finde. 


{x} Meine Wohnung neu dekorieren 


Personal 

{ }  Wieder mehr lesen 

Bereits in meiner Bucket Liste ,it Dingen, welche ich vor meinem 20. Geburtstag erleben möchte, gewähnte ich Harry Potter lesen zu wollen. Tatsächlich habe ich den Schritt gewagt und bereits den ersten Teil vollendet. Auch von meinem Lieblingsautor Dirk Bernemann verschlang ich erst neulich den dritten Teil von IDUKS. Zwei weitere Bücher warten nun schon gelesen zu werden und auch mit der Harry Potter Reihe möchte ich fortfahren 


{ } Netflix 

Omg. Ich hätte nie gedacht Netflix einmal so lieben zu werden. Ich schaue beinahe täglich, wenn es die Zeit zulässt. Etliche Serien stehen auf dem Programm noch angesehen zu werden. Vorerst möchte ich unbedingt Gilmore Girls zu Ende schauen. Weitere Serien, die ich geplant habe die nächsten Monate unbedingt anzusehen sind: Vorstadtweiber,  Hannibal, Sherlock und Weissensee. Ich bin ja mal gespannt, wie ich diesbezüglich voran kommen werde. 


{ } Frühlingstypische Dinge 

Ohje da habe ich etliches geplant ..

( ) Auto waschen 
( ) Bilder während des Regens machen 
( ) Picknicken
( ) Drachen steigen 
(x) Spazieren gehen 
( ) in Pfützen springen 


{x} Bullet Journal 

Bereits vor Wochen kaufte ich mir das geeignete Notizbuch für dieses Projekt, doch durch die Prüfungen an der Uni kam ich bisher leider nicht dazu. In den kommenden Tagen möchte ich jedoch mein erstes eigenes Bullet Journal gestalten und führen, genügend Inspiration dafür habe ich mir bereits auf Pinterest eingeheimst. 



Unternehmungen 

{x} LBM 

Wie jedes Jahr möchte ich unbedingt die Leipziger Buchmesse besuchen. Ich liebe es durch die Hallen zu schlendern und mir an diversen Ständen die Bücher anzusehen und meine Leseliste zu erweitern. 


{ } Ehemaligen Treffen 

Als ich letzte Woche einen lieben Freund von meiner ehemaligen Schule abholte, bekam ich die Einladung zum ehemaligen Treffen meines ehemaligen Klassenlehrers. Diese Einladung konnte ich gewiss nicht abschlagen und so freue ich mich im April dabei zu sein. 


{ } Glamour Shopping-Week 

Ja ihr habt richtig gelesen. Im April steht wieder einmal die Glamour Shopping Week an der „Tagesordnung“ Ich freue mich schon sehr darauf und hoffe auf das ein oder andere grandiose Schnäppchen.

{ } Streetfood Festival 

Hier in halle wird im April das zweite Streetfood Festival bzw. Festival dieser Art stattfinden. Ich höre doch wohl nicht ich, wenn ich dort nicht anwesend sei, haha. 



So ich bin gespannt inwiefern ich meine Vorhaben umsetzen werde oder ob ich wieder alles nur aufschiebe und die Dinge doch nicht anpacke. Ich bin gespannt was auf mich zu kommen wird und freue mich auf einen wunderbaren Frühling 2017. 

Was habt ihr Tolles geplant?



Ps: Wenn ihr wissen wollt, was ich im doch noch so jungen März bereits erlebt habe, dann schaut doch unbedingt morgen wieder vorbei :*


xx, 

WISHLIST SPRING 2017 // Anzeige

03 März 2017

what I have done the past few days - my great weekly retrospect

26 Februar 2017

FASHION FRIDAY // PINK BOMBER IN WINTER

24 Februar 2017


MMC // Mitteldeutsche Mode Messe - Ein Eventbericht - ANZEIGE

23 Februar 2017





Halli Hallo meine Lieben, 

wie ihr sicher schon auf meinem Instagram-, sowie Snapchataccount sehen konntet, ging es am Sonntag den 5. Februar mit der lieben Maria von Mary Loves zur Mitteldeutschen Mode Messe Leipzig. Entgegen dem Namen fand die Messe nicht auf dem Leipziger Messegelände statt, sondern auf dem Gelände des Globana Trade Center - im MMC, dem Mitteldeutschen Mode Center Leipzig/Schkeuditz (hier finden über das Jahr verteilt einige Messen statt, schaut doch selbst gern einmal auf der Website vorbei).




Was Maria und ich dort zu bestaunen hatten und welche Trends für die kommende Herbst/Winterkollektion 2017/18 vorgestellt wurden, verrate ich euch im Folgenden..


Let's go ..


Mein Tag begann sehr früh. Da ich wie immer aufgeregt war, stand ich extra früh auf, um ja genug Zeit zu haben um mich fertig zu machen. Im Zug nach Leipzig lernte ich fleißig für die Prüfungen. Maria erwartete mich bereits am Gleis und gemeinsam gingen wir zum Auto. Dort wartete bereits ihr Mann auf uns, welcher so lieb war sich als Chauffeur bereit zu erklären, noch einmal ein riesen Dankeschön an dieser Stelle (: 

Der Besuch der MMC war mein Erster dieser Art, dementsprechend war ich aufgeregt. Doch zum Glück hatte ich Maria an meiner Seite. Da ich ziemlich heiser war und mich eine fiese Erkältung plagte, war ich umso froher sie an meiner Seite zu haben. Wieso? Ganz klar, die Kommunikation übernahm glücklicherweise sie, denn ob ich mich hätte verständigen können, ist eine andere Frage. 


Als wir ankamen waren wir etwas zerstreut und mussten uns erst einmal einen groben Überblick verschaffen, doch das Personal war sehr freundlich und zuvorkommend. Am Empfang erhielten wir ein Goodie Bag mit WLAN Schlüssel, einige Broschüren, sowie Verzehrgutscheinen. YAY! Verhungern mussten wir also nicht, haha.

Die Messe fand in insgesamt zwei Gebäuden, sowie drei Ausstellerhallen statt. Die Aufteilung war nach dem ersten Überblicken doch übersichtlich gestaltet worden und schnell fanden wir uns zu recht. 

Zahlreiche Modelabels und Aussteller waren vertreten. Darunter mir bekannte, wie Betty Barclay oder Tom Tailor, aber auch Labels von denen ich nie zuvor hörte ( dayz, absolut joy, colletta ; uvm. ). Doch das ist für mich das Schöne. So hatte ich die Möglichkeiten neue Marken, Labels und Designer kennen zu lernen. Ein neues Lieblingslabel wurde auch schnell gefunden: RINASCIMENTO. Wahnsinnig schöne, sowie feminine Kleidung zum relativ erschwinglichen Preis, wie ich finde. 



Die Fashion Show

In der Nähe des Catwalks wurde eine kleine BloggerLounge errichtet, worauf  wir schon ein bisschen stolz waren. Bevor die Modenschau los ging setzen wir uns kurz um ein wenig zu verschnaufen. Der Gang über die Messe, vorbei an den Ständen mit buntgemischter Kleidung für jung und alt, war nicht das was uns anstrengte, sondern eher unser Gepäck. Denn die Jacken hatten wir nicht abgegeben. Es war an dem Tag doch sehr frisch und da die Messe auf zwei Gebäude aufgeteilt war, fanden wir es ein wenig unpraktisch die Jacken abzugeben und beschlossen sie anzubehalten. 



Auch wenn die Modenschau nicht mit einer FashionWeek zu vergleichen ist, so waren wir ganz stolz darauf, dass zwei Plätze in der FrontRow für uns reserviert waren. Wir nahmen also Platz und warteten gespannt auf die Show,  welche am Samstag sowie am Sonntag jeweils zweimal stattfand. 








Nach der FashionShow ging es zum Essen. Und omg! war das Personal freundlich und das Essen lecker. Ich war hin und weg! Nach dem Essen sahen wir uns noch ein wenig um und beschlossen anschließend den Heimweg anzutreten.  Zuvor  bestaunten wir jedoch noch ein wenig die ausgestellte Kleidung, sowie die zahlreichen angebotenen Accessoires, wie Schuhe und Taschen.  Mit genügend Bildmaterial machten wir uns also auf den Weg. Bereits im Auto auf dem Weg zum Bahnhof ließen wir den Tag "revue passieren". 












Alles in Allem war es ein rundum gelungener Besuch. Ich habe mich wahnsinnig gefreut die Chance bekommen zu haben der Messe, gemeinsam mit Maria, einen Besuch abgestattet zu haben. Auch wenn die Messe eher an das ältere Klientel gerichtet war, fand ich es toll einmal einen Einblick in den Ablauf zu erhalten. Denn entgegen der Erwartungen war die Messe nicht für Besucher im eigentlichen Sinne gedacht, sondern eher für den Einkauf und den späteren Verkauf in  Kaufhäusern, wie Breuninger,  Galeria Kaufhof, sowie kleineren Boutiquen. 


Ich bin gespannt auf kommende Messen und blicke dem Ganzen erwartungsvoll entgegen. 


Ich hoffe, dass euch der Beitrag gefallen hat und ich euch einen Einblick in meinen Tag/Aufenthalt auf/während der Messe gewähren konnte. Über Kritik, sowie Anregungen in den Kommentaren würde ich mich sehr freuen. Des Weiteren würde mich interessieren, ob du schon einmal eine Messe dieser Art besucht hast und/oder dies gern einmal machen würdest. 



xx, 



MAKE-UP // Valentines Inspired

06 Februar 2017

WHAT I WANNA DO IN 2017

04 Februar 2017


FASHION FRIDAY // BE MY VALENTINE LOOK

27 Januar 2017

FASHION FRIDAY // FAKE FUR 'N LEATHER

20 Januar 2017

FASHION FRIDAY // PATCHWORK'N OVERSIZE

13 Januar 2017


Auf Wolke 180 - 5 Dinge, die mich 2016 gelehrt hat

04 Januar 2017



Halli Hallo meine Lieben, 

auch im Jahr 2017, soll die Kolumne „Auf Wolke 180“ aller zwei Wochen am Mittwoch online gehen. Passend zum Jahreswechsel, haben Caro und ich überlegt über unsere - 5 Dinge, welche mich  das Jahr 2016 gelehrt hat - zu berichten. 



2016 zog schneller an mir vorbei, als jemals ein jähr zuvor. Das Jahr war stürmisch, anstrengend und wahnsinnig stressig, sodass ich oft einen kühlen Kopf bewahren musste, so dass ein Zeitmanagement verdammt nötig war.

1. Organisiert durch denn Alltag gehen
Auch wenn ich diesen Punkt nicht u bedingt immer einhalten konnte, so bin ich wirklich stolz auf mich endlich eingesehen zu haben, dass die doofe Aufschieben einfach keine Lösung ist. Auch wenn ich noch oft mit meinem inneren Schweinehund zu kämpfen habe, bin ich auf dem Weg der Besserung und bin mir sicher, wenn ich dies nicht gewesen wär, so hätte ich wohl nimmer mein Abitur bestanden. 

2. Entschlossenheit

Es ist verdammt wichtig zu grübeln und über Dinge nachzudenken, doch oftmals ist es auch gut einfach dem Bauchgefühl nachzugehen, selbst wenn man dabei das Risiko eingeht einen Fehler zu begehen oder schlimmsten Fall einen Schritt zurück zu machen, geschweige denn einen Umweg in Kauf zu nehmen. Doch sind es nicht die Fehler , welche uns aus machen, welche unserer Persönlichkeit stärken und unseren Charakter formen und kommt es nicht die mehr darauf an, wie wir mit dem Fehler umgehen anstelle die Fehler, die wir begehen zu zählen. Ich habe mein Studium begonnen, habe den Schritt in einen neuen Lebensabschnitt gewagt ohne zu wissen, ob ich es irgendwann einmal bereuen werde. Ich bin ausgezogen und hey ich weiß, die Türen meines Elternhauses stehen mir noch immer offen, auch wenn ich vorerst nicht die Gedanken daran verschwenden möchte zurückzuziehen, doch wenn dem so sein sollte, so denke ich stünde mir diese Möglichkeit offen. 

3. Listen sind klasse!
Ohja, 2016 habe ich mehr Listen geschrieben als je zuvor und auch wenn ich nicht immer alles geschafft habe zu erledigen, konnte ich nach dem Schreiben der Liste für den nächsten Tag wesentlich ruhiger einschlafen. Es gab mir ein beruhigendes Gefühl meine Aufgaben fein, säuberlich geordnet in einer Liste zu sehen und genau zu wissen, was mich am nächsten Tag erwartet. Ich liebe Stress, positiven Stress! Doch sollte sich Hektik im Alltag vermeiden lassen, si nehme ich doch fast jede Gelegenheit dafür in den Kauf und Listen schreiben hat mir in diesem Fall wirklich sehr geholfen, weswegen ich diese Angewohnheit liebend gern mit in das neue Jahr genommen habe. 

4. Es ist alles eine Sache der Gewohnheit 

Tja, wer hätte gedacht, dass ich jemals auch nur mit dem winzigsten Schimmer von Licht einschlafen könnte. Wer mich kennt weiß, dass ich noch bis vor nicht allzu langer Zeit absolute Dunkelheit benötigte um ruhig schlafen zu können. Mittlerweile ist mir das schnurzpiepegal. Dank meines Umzuges habe ich mich daran gewöhnt etwas weniger anspruchsvoll zu sein, bzw, gerade anspruchsvoll zu sein. Wenn es nämlich um die Einrichtung meiner Wohnung geht, kaufe ich ganz sicher nicht das erst Beste sondern schaue mich um, vergleiche und achte ganz genau auf die Preise, haha. Aus diesem Grund entschied ich mich auch dafür auf die richtigen Gardinen zu warten. Sie sollten mir gefallen und nicht nur den Zweck der Abdunklung erfüllen. Wie dem auch sei, kaufte ich die guten Vorhänge erst einige Wochen nach dem Einzug, was zur Folge hatte, dass die ersten Nächte nicht absolute Dunkelheit herrschte. Ich konnte dennoch schlafen und nun juckt es mich nicht, Daraus habe ich einfach gelernt, dass man mit allem klar kommen kann , solange man es nur genug möchte. 

5. Nimm dich wie du bist!


Jahre lang habe ich mich kleingeredet, was Aussehen und Eigenschaft angeht, doch all das bringt nichts, wenn man doch nichts ändert. Akzeptanz ist verdammt wichtig und vor allem das habe ich nicht nur letztes Jahr gelernt, sondern viel mehr endlich begriffen. Es ist wichtig traurig zu sein und zu zweifeln, doch es ist so viel wichtiger auch einmal über seinen Schatten zu springen und über sich selbst lachen zu können. Ich strahle wohl nicht vor Selbstbewusstsein, doch bin ich sicher auf einem ganz guten Weg zur Selbstakzeptanz und allein dieser Standpunkt lässt mich zufrieden sein. 



Was ist diese eine Sache, welche du aus 2016 mit in das neue Jahr genommen hast? Lass mich doch gern deine Erfahrung in den Kommentaren wissen :*

xx, 

Auto Post Signature

Auto Post  Signature