Top Social

.

AUF WOLKE 180 - Selbstzweifel, Hass & Angst // Wenn die Maske fällt ..

07 Dezember 2016









Schon wieder sind zwei Wochen vergangen und nun  begeben Caro und ich  mich erneut auf Wolke 180. Das heutige Thema, die heutigen Zeilen, werden nicht leicht zu tippen sein. Selbstzweifel sind ein Thema, welches wir oft nur mit uns selbst ausmachen. Selbstzweifel sind es die uns im Innersten zerreißen und in die kleinsten Teile zerlegen. Dennoch weiß ich, dass es nicht nur mir, sondern vielen von euch ähnlich geht und darum finden Caro und  ich es so verdammt wichtig diese Thematik aufzugreifen und genau über diese miesen Selbstzweifel zu sprechen die uns zerbrechen lassen .. Wir wollen aber nicht nur über die negativen Seiten sprechen sondern auch erwähnen weswegen es auch wichtig und vor allem richtig sein kann auch einmal traurig zu sein.. 

Schwäche offen zuzugeben kann vergleichbar damit sein, seine Wunden seinem Erzfeind vorzuhalten und nur darauf zu warten, dass diese kräftig Salz hinein streut .. Doch manchmal kann es auch wichtig sein zu seinen Schwächen, Fehlern und vor allem Makeln zu stehen um anderen einen Spiegel vorzuhalten einem gleich zu tun. Schwächen machen angreifbar ganz klar, doch schafft man es darüber zu stehen, machen sie dich stärker, als du je annehmen könntest.


….

Kennst du diese Tage an denen es dir verdammt weinerlich zu mute ist? Diese Tage an denen du dich gar nicht im Spiegel traust anzuschauen, den Spiegel am liebsten klitzeklein hauen würdest? Und schaust du dich dann insgeheim doch an, dann ist alles was du empfindest Wut und Hass? Es sind die Tage an  denen dich deine Selbstzweifel wieder einmal versuchen innerlich aufzufressen, dich kleinzumachen und die Stimme in deinem Hinterkopf dir einreden möchte, dass du nichts wert seist und doch eh nimmer deine Ziele erreichen könntest. es sind die Tage an denen du nachgibst, deine Ziele über Bord werfen möchtest und du drohst einzuknicken .. Es sind die Tage an denen du am liebsten für immer im Bett liegen bleiben wollen würdet, am besten mit Chips und Schokolade… Genau heute ist bei mir so ein Tag. Und weißt du was richtig beschissen ist? Ich liege den ganzen Tag im Bett. Ich bin wieder einmal krank und könnte mich allein angesichts dieser Tatsache in den Arsch beißen. Während andere Geschichten für den Montag schreiben, tippe ich diese Zeilen .. 

Ich bin wütend. Ich frage mich was alles für einen Sinn hat, stelle wieder einmal alles in frage. Könnte immerzu nur weinen und denke wieder einmal sprunghaft und letztendlich sind die Gedanken dann doch leer. Mein Magen krampft, wenn ich an die Zukunft denke, habe Angst was kommen wird uns aus mir werden soll. Frage mich, ob das was ich mache richtig sei oder ob ich den falschen Weg habe eingeschlagen. Es ist zum Mäuse melken. Es ist nervtötend, es kotzt mich regelrecht an diese Gedanken zu hegen. Ich habe es satt mich selbst Kleinzureden und will es ändern, doch schaffe es nicht. Anstelle dessen ersaufe ich erneut in Selbstmitleid,  werfe meine Vorhaben Überbord und anstelle mich mehr zu bewegen und gesünder zu ernähren stopfe ich die nächste Tafel Schoki in mich hinein. Schreibe mir tagtäglich 2-Do Listen und letztendlich vergesse ich sogar wo ich sie abgelegt habe, omg, wenn ich das hier schreib fühl ich mich schon ganz schön erbärmlich, haha.


ABER, ich weiß, dass diese Tage in der Unterzahl sind. Ich weiß, dass diese Tage auf 24h begrenzt sind und ich weiß ebenso, wie ich sie halbwegs erträglich machen kann. Ich weiß, dass ich auf Freunde und Familie bauen kann und dass sie es sogar an diesen Tagen schaffen mir ein Lächeln in das Gesicht zu zaubern. Es werden immer schwere Zeiten und Tage kommen die es zu meistern gilt, die Kunst darin ist es doch diese zu meistern und immer stärker zu werden auf der Reise zu sich selbst .. 

Du fragst dich jetzt sicher, was ich meine, wenn ich sage ich würde wissen was diese Tage erträglicher mache?

Mhm wie wäre es zum Beispiel, wenn du dir ..


  • deinen Lieblingsfilm anschaust 
  • einen langen Spaziergang unternimmst 
  • deine beste Freundin zu dir einlädst 
  • mit einer für dich wichtigen Person telefonierst 
  • dein Lieblingsessen bestellst / kochst
  • ein Buch liest, was du immer lesen wolltest, aber die Zeit dazu gefunden hast 
  • deine Gedanken niederschreibst 
  • ein heißes Bad gönnst


Das sind nur wenige Beispiele von Dingen, die es schaffen können dich auf andere Gedanken zu bringen und dir die Zeit zu vertreiben. Außerdem hatte ich erwähnt, erwähnen zu wollen, weswegen es wichtig sei auch diese Tage zu meistern ..

Ja es ist okay und vielleicht sogar wichtig. Diese Tage lassen dich wachsen und machen dich stark.. Die Kunst ist es und das ist WICHTIG diese Tage in der Unterzahl zu belassen. Diese Gedanken welche du hegst, die Zweifel die dich quälen lass sie zu aber lass dich nicht von ihnen zerfressen. Schreibe dir genau auf, was du an diesen Tagen denkst und denk einige Tage später darüber nach, was du ändern könntest. Setz dir realistische Ziele und nein Schönheits-Op’s sind keine Option. Lerne dich zu lieben mit all deinen Fehlern und Makeln, versuche positiv zu denken und nichts auf die Meinung anderer zu geben.  


Auf graue Tage folgt Sonnenschein und ohne Regen gebe es keine Blumen.
Quälen dich wieder einmal die Selbstzweifel und empfindet du wieder einmal nichts als Hass, wenn du deinem Spiegelbild entgegenblickst, dann versuch es doch einfach einmal mit einem Lächeln. Schmink deinen liebsten Make-Up Look mache tolle Bilder von dir und vielleicht fühlst du dich dann schon etwas besser (:


Ps: Zu Caro ihrem Beitrag geht es hier entlang 


xx, 
1 Kommentar on "AUF WOLKE 180 - Selbstzweifel, Hass & Angst // Wenn die Maske fällt .."
  1. Das ist so ein schöner und einzigartiger Post - wow! :) Weiter so!

    Ganz liebe Grüße, Julia ☾ | www.sere-ndipity.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik, sowie Lob und Verbesserungsvorschläge sind gern erwünscht. Beleidigungen werden jedoch gelöscht.

Auto Post Signature

Auto Post  Signature