Powered by Blogger.

BACK2SCHOOL - ÜBERLEBENSTIPPS







Hallo meine Lieben,

heute gibt es nach etwas längerer Zeit wieder einmal eine Blogparade, welche ich sogar eröffnen darf, hihi. Durch Instagram lernte ich ein paar Mädels kennen und schnell kamen wir auf die Idee einmal gemeinsame Sache machen zu wollen. Es dauerte auch gar nicht lange bis wir auf einen Nenner kamen und uns dazu entschlossen eine "Back2School" Reihe ins Leben zu rufen.

Insgesamt wird es vier Beiträge auf dem jeweiligen Blog der Mädels und mir geben. Jede Woche einen vom 05.08-19.08.2016 wir hoffen ihr freut euch genau so sehr , wie wir auf die Aktion!

In meinem Beitrag möchte ich euch ein paar nützliche Tipps & Tricks rund um den Schulwahnsinn geben. Für viele brechen nach den Sommerferien die letzten/ das letzte Schuljahr an, so dass es vielleicht noch etwas zu verbessern bzw. zu retten gibt.  Sei es ein kleiner Trick morgens besser aus dem Bett zu kommen oder eben all den Schulstoff pünktlich im Köpfchen abzuspeichern. Ich hoffe ich kann dir noch etwas Neues erzählen, haha. Denn was gibt es Besseres als voneinander zu lernen und die Tipps des Einen zu den Tipps des Anderen werde zu lassen..



Bevor ich diesen Beitrag gestartet habe, machte ich mir etliche Gedanken zum Aufbau und ich hoffe ich schaffe es ihn logisch und durchdacht zu gliedern. Im Folgenden werde ich euch nicht nur sagen, was ihr vorab erledigen könnt, sondern auch wie ihr dem tagtäglichen Stress standhalten könnt.


DAS KANNST DU IN DEN FERIEN ERLEDIGEN

  • Plakate/Vorträge/Hausarbeiten

Oftmals bekommt man bereits vor den Ferien etliche Informationen zum nächsten Schuljahr geschweige denn ein Haufen Aufgaben, welche über die Ferien zu erledigen sind. Diese sollten tatsächlich sich in den Ferien erledigt werden. Nehmt euch ruhig die ersten zwei Wochen Zeit für euch und entspannt und schaltet ab, doch es bringt nichts die Aufgaben aus den Augen zu verlieren und sie dann in den letzten paar Tagen huschhusch und möglichst schnell, geschweige denn im bereits angebrochenen Schuljahr zu erledigen. Damit handelt ihr euch nur unnötigen Ärger bzw. Stress ein und so macht das wirklich keinen Spaß und da rede ich definitiv aus Erfahrung 


  • Schullektüre
Gleiches Spiel, wie bei den Hausarbeiten etc. was man heute kann besorgen blahblahblah, ihr wisst genau worauf ich hinaus will. Lest ihr die ach so nervigen Bücher direkt in den Ferien und eventuell am Strand (alles gleich viel weniger bösartig) habt ihr später nicht den Trasch und könnt unbeschwert in das Schuljahr starten.



  • Schulmaterial 
Ebenso wie die Schullektüre, solltet ihr auch bereits in den Ferien, all das Material was ihr nicht mehr vorrätig habt schon besorgen. Ihr verschafft euch damit nicht nur preislich einen Vorteil, sondern habt auch hier viel Nerv gespart. Preislich erspart ihr euch zB. einiges wenn ihr die Wochenangebote bei Aldi, Lidl undwie sie sich nicht alle nennen durchschaut. MacGeiz beispielsweise hat auch jedes Jahr eine große Schulaktion, wo ihr vieles für noch kleineres Geld ergattern könnt.






* Du magst kein 0815 Schulmaterial?

Wie wäre es wenn du dir StickyNotes, Stundenplan und Blöcke selbst designst?
Ein paar Ideen gibt's hier..


2Do - Listen: 1 2 3 4 5 6 7 8 (favorit) 9 10

Stundenplan: 1 2 3 4 5 6 

Allgemein kannst du dich super toll auf Pinterest inspirieren lassen und ein wenig auf die Suche nach tollen Tipps&Tricks rund um die Schule begeben.



So klappt es auch morgens mit dem aufstehen!


  • Entspannung ist alles!
Vor dem zu Bett gehen solltest du dich nicht allzu viel aufregen. Ebenso solltest du darauf verzichten noch große Aktionen zu starten, die dir viel Kraft und Nerven kosten. Ebenso empfehlenswert ist es die Social Media Affinität* zurückzuschrauben und anstelle dessen ein Buch zur Hand zu nehmen oder entspannende Musik zu hören

  •  Abschalten ist das A&O
Außerdem solltest du auch dein Smartphone in den Ruhezustand fahren. Hierbei ist es zu empfehlen, dass Gerät nicht nur lautlos zu stellen, sondern eben auch das WLAN bzw. die mobilen Daten auszustellen. Dies verhindert, dass die Strahlung deinen Schlaf stört. Du glaubst nicht daran? Probier es unbedingt einmal aus und überzeug dich davon, dass du direkt einen ruhigeren und effektiveren Schlaf hast und morgens viel ausgeruhter bist.

  •  Sleep Better 
Ist eine App die ich definitiv nicht mehr missen möchte.
Sie ist im AppStore kostenlos erhältlich, kann jedoch je nach Belieben für einige Euro in der Vollversion genutzt werden. Dies ist jedoch nach meinem Empfinden überhaupt nicht nötig. Die App ist wahnsinnig hilfreich, was es anbelangt morgens pünktlich und ausgeruht aus dem Bett zu kommen, ohne aus dem Tiefschlag gerissen zu werden ..



Wie das funktioniert? Ganz easy.
Das Smartphone kann auch ohne Datennutzung (mobil oder Wlan) sich  am Ladekabel befindend neben dem Kopfkissen liegen. Die Ap analysiert während eueres Schlafes die Schlafphasen (wach, Halbschlaf und eben Tiefschlaf). Geweckt werdet ihr definitiv nur in Phasen, in welchen ihr eh schon wach seid oder euch noch im Halbschlaf befindet. Dies verhindert, dass ihr schlecht gelaunt oder zerknittert aufwacht und euch am liebsten wieder rumdrehen wollen würdet. 

Bevor dem zu Bett gehen gebt ihr ein Halbstündiges Intervall in den Timer ein und gebt an wie euer Tag war. Zum Beispiel kann angegeben werden, ob ihr in einem fremden Bett schlaft, Alkohol getrunken habt, spät gegessen habt oder eben einen stressigen Tag hattet. Dies hängt damit zusammen, dass all diese genannten Dinge, Faktoren sind die euren Schlaf beeinflussen können. Anhand dieser Faktoren kann die App dann gezielt einschätzen, wie hoch eure Schlafeffizienz ist und wann die perfekte Aufstehenszeit für euch ist.

Ps: Dies ist keine gesponserte Vorstellung der App. Ich berichte darüber einzig und allein aus dem Grund sehr zufrieden mit der Nutzung zu sein.





  • Nach dem Aufstehen
Um leichter in den Tag zu starten solltest ihr gleich zu Beginn des Aufstehens genügend Wasser zu euch nehmen, damit auch euer Kreislauf sich auf rappeln kann. Ebenso wichtig ist ein ausreichendes und sättigendes Frühstück. Wer eher nicht so auf feste Nahrung am morgen steht und vielleicht nicht so leicht etwas runter bekommt dem kann ich einen Smoothie mit Haferflocken empfehlen. 



  • Stress am morgen vermeiden
Wer kennt es nicht auch .. Frühstücken, Schminken &&& und alles ist so stressig und argh! man hat auf gar nichts Bock..

Meine Tipps sind..

- Das Outfit bereits am Abend zuvor herauslegen
- Schultasche ebenfalls am Abend zuvor packen 
- Essen bereits zurecht legen/vorbereiten
- Kosmetik zurechtlegen (vermeidet elendig lange Suchereien)
- Am Abend zuvor duschen anstelle es morgens machen zu müssen.
  bzw. Haare nicht morgens waschen






Planung ist Alles !


Mein Fehler war es ganz oft, dass ich die Dinge falsch angegangen bin. Termine bzw. Fristen habe ich zwar immer eingehalten, doch begann mit Projekten oft auftun letzten Drücker. Um diesen Stress zu vermeiden sollte ihr die Dinge gleich anpacken und nichts aufschieben!

Oft bekommt man Klausuren oder Termine für Vorträge lange im voraus angesagt oder sie hängen sogar im Schulflur aus. Nun ist es wichtig sich Prioritäten zu setzen und frühzeitig zu beginnen sich Lernzettel oder ähnliches anzufertigen.



Wie lerne ich das denn jetzt bloß ..


Hierbei ist es verdammt wichtig herauszufinden welcher Lerntyp man ist. Man unterscheidet in der Regel zwischen 4 Lerntypen. Die einen lernen eher durch das Lesen, andere hingegen über die Akkustik, andere müssen das zu Lernende hingegen des Öfteren Aufschreiben und der letzte Lerntyp besteht im Aufsagen des zu Lernenden.

Wenn du deine Methode des Lernens herausgefunden hast, lernt es sich schon fast von selbst. Naja zumindest fast.





Lesender Lerntyp

Wie wäre es mit interessanter Lektüre zum Thema oder mit tollen Internet Quellen? Oder probier es doch mal mit dem schreiben von Spickern und lies dir diese häufig durch. Am Ende wirst du sehen die Spicker müssen nicht einmal mehr zum Einsatz kommen.

Schreibender Lerntyp/ Sehender Lerntyp

Damals im Methodentraining Unterricht bekam wir gezeigt, wie es richtig geht mit dem Spicker schreiben. Vielleicht solltest auch du dies mal probieren?  Ebenso zu empfehlen sind Dokumentationen oder Illustrationen am Hefterrand. Außerdemfunktioniert das arbeiten in deinen Materialen mit Hilfe von Farben bei Vielen wunderbar.

Akkustischer Lerntyp

Perfekt! Du kannst dir Dokumentationen ansehen. Bekommst beim zuhören im Unterricht bereits eine Menge mit und kannst dir noch dazu alles selbst laut vorlesen um den Stoff zu lernen. 

Ein Tipp meinerseits ist es außerdem, sich den Lernstoff aufzusagen und aufzunehmen und über Nacht anzuhören. Denn so lernt es sich beinahe von allein und das sogar während des Schlafens.


Generelle Tipps

Youtube: Im Ernst ! Vor allem TheSimpleMaths hat mir im Bezug auf das MatheAbitur das Leben gerettet und ich kann euch die Jungs von TheSimple wirklich nur ans Herz legen. Mittlerweile haben sie sogar ihre eigene App heraus gebracht, so dass ihr auch von unterwegs büffeln könnt ;)




Richtet euch euren Lernplatz hübsch her aber lasst euch nicht von SchnickSchnack ablenken. Ich beispielsweise bin ein totaler Bettlernen, doch mein Handy lenkt mich viel zu oft ab, so dass ich irgendwann beschlossen habe es zur Seite zu packen, wenn ich die Aufgabe beendet habe.


Ebenso wichtig ist es zwischen all der Lerndrei Pausen zu mache, diese sollten jedoch nicht zu lang sein und nicht allzu oft stattfinden, da sie sonst ihren Sinn verlieren würden.

Lasst euch nicht von schlechten Noten unterkriegen. Man fällt immer mal ein Stück zurück doch sollte einem eine solche Situation nur noch mehr Motivieren, um beim nächsten mal umso besser abzuschneiden.

Ihr habt eine lange Zug- und/oder Busfahrt vor euch? Nutzt diese Zeit und verschwendet sie nicht. Ob ihr ein Buch lest oder euch schon vorab mit dem Thema des nächsten Vortrages auseinander setzt spielt keinerlei Rolle, doch führt euch vor Augen, dass das was ihr schon im Zug oder Bus erledigt habt zu Hause nicht mehr gemacht werden muss.






-----



Ihr habt Tipps&Tricks zur Bewältigung des alltäglichen Schulwahnsinns parat, welche ich nicht erwähnt habe?  Dann immer her damit. Ich würde mich sehr freuen, wenn auch du deine Tipps mit uns teilst und wir uns die Schule so leicht wie möglich machen könnten.





05.08.2016 
Überlebenstipps - laura-viktoria.blogspot.de

What's In My Schoolbag - louxvii.blogspot.de

13.08.2016

19.08.2016
Healthy Food Inspiration - juliabeautee.wordpress.com


Außerdem bin ich wahnsinnig gespannt auf euer Feedback und freue mich sehr auf den Austausch mit euch in den Kommentaren.


So und nun wünsche ich euch tolle Restferien und ganz viel Erholung weiterhin!
xx, Laura :*






1 Kommentar

  1. Die Blogparade kommt ja wie gerufen für mich, denn am Donnerstag ging bei mir der Ernst des Lebens zum vorletzten Mal wieder los :D Ich finde es gut, dass du alle Lerntypen gegenüber gestellt hast. Ich bin definitiv der lesende & schreibende Typ. Ich fasse immer alles zum Thema auf Lernzetteln zusammen und gehe diese ständig durch. Ganz großer Tipp: Vor dem Schlafengehen noch einmal durchlesen! Schöner Beitrag, freue mich auf alle weiteren :)

    Liebe Grüße ♥
    Rica von iivory beauty

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik, sowie Lob und Verbesserungsvorschläge sind gern erwünscht. Beleidigungen werden jedoch gelöscht.