Powered by Blogger.

I change my mind like I change my clothes ..



Hallo meine Hübsche,


ich hoffe ihr hattet eine wunderbare sonnige Woche und startet ebenso powervoll wie ich in das Wochenende. Nach dem  meine Woche schon mehr als toll war (ab sofort jeden Sonntag mehr dazu), freue ich mich noch umso mehr auf das ausgebrannte Wochenende. Aber nun zum eigentlichen Post. Bereits vor circa zwei Wochen habe ich auf Instagram ein Schmuckpaket von Schmuckrausch im Wert von 150€+ gewonnen. *YEAH*. (Auch hierzu folgt ein extra Post) Unter anderem war in diesem Päckchen auch eine Fake Septum enthalten.  Und um genau dieses Fake Septum soll es im heutigen Post gehen, denn genau dieses Schmuckstück hat mich inspiriert, hat mich zum Nachdenken aber auch zum Grübeln angeregt ..

Ein Septum, ein Piercing, eine Veränderung. VERÄNDERUNG(!) Auf Dauer oder kurzweilig .. Wie stehst du denn zu Veränderungen und wie zu körperlichen/äußerlichen Veränderungen?

Ich bin in Gedanken versunken und habe mich mit der Thematik versucht auseinander zusetzen. Ich habe schon vor circa 3-4 Jahren einmal mit dem Gedanken gespielt ein Septum stechen zu lassen. Lange Zeit verspürte ich auch das Verlangen nach einem Surface Piercing, doch soweit kam es aus den unterschiedlichsten Gründen nicht. Mittlerweile weiß ich jedoch gar nicht, ob ich dies als positiv oder eben als negativ abschätzen soll. 






Was wäre heute, hätten mir meine Eltern vor einige Jahren frei Bahn gewährt. Wäre ich am gesamten Körper voller Kunst oder doch voller Schmierereien? Hätte ich an jeglichen Stellen Metall an mir klimpern oder oder oder .. Eines kann ich sagen. Ich bereue nicht, nicht zum Piercer/Tattoowierer gegangen zu sein. Ich bin froh den Schritt bis heute nicht gewagt zu haben. Ich finde Veränderungen toll, vor allem wenn sie temporär und rückgängig zu machen sind. Kurz vor meinem 18. Geburtstag war ich der festen Überzeugung mir sofort einen Termin geben zu lassen. Das Motiv stand und steht im Grunde noch immer, jedoch fand ich nie einen geeigneten Meister für die Art und Weise, wie ich es eben gestochen haben möchte. Schlimm finde ich das jedoch nicht, denn ich möchte nichts überstürzen ich möchte mir die Möglichkeit gewähren immer noch "den Schwanz einzuziehen". Im Moment gebe ich mich sozusagen mit dem Gedanken daran, immer die Möglichkeit zu haben es in die Tat umzusetzen, zu frieden.





Wie bereits angesprochen liebe ich Veränderungen und wer mich kennt, was dies anbelangt stehe ich nicht still. Ich probiere mich wahnsinnig gern aus und mein Schamgefühl ist dahingehen nicht wirklich groß, haha. Insbesondere meine Haare durften schon unter einigen Experimenten leiden, auch wenn ich sie nie in knalligen Farben hab erstrahlen lassen, so habe ich schon einiges ausprobiert. (Du magst mehr dazu erfahren, dann lass es mich doch super gern wissen). Aber eben genau diese Farbexperimente find eich so unglaublich toll. Man kann sich verändern, nach Lust und Laune und wie man gerade "Bock" hat. Einzig und allein aus dem Grund, dass Haare nach wachsen. Ich kann Veränderungen rückgängig machen und mich austoben. Doch ein Stück Haut, ja, dass wächst nicht einfach so nach.. Oder ein gestochenes Loch, wächst niemals komplett zu...



Niemals würde ich eine tattoowierte oder gepiercte Person für ihre Entscheidung dahingehend verurteilen. Jedoch bin ich im Moment an einem Punkt angekommen, an welchem ich mir unsicher bin ob ich es an mir wirklich brauche oder ob ich es mir eben nur unglaublich gern an anderen ansehe. Auch auf Pinterest stöbere ich oft nach Motiven und würde es mir nach Gefallen gehen, so wäre meine Körperfläche schon 'x'-Mal bedeckt, haha. Und dies kann ich mir eben nur damit erklären, dass sich mein Geschmack momentan noch stets und ständig ändert.  Auch wenn ich annehme meinen Stil mittlerweile gefunden zu haben, so probiere ich mich dennoch unglaublich gern aus und ändere meine Meinung super oft.


Aus diesem Grund fand ich das Fake Septum so unglaublich toll.
Wenn ich Lust darauf habe zu stecke ich es mir an. Ich probiere mich aus. Kann meine Style für bestimmte Zeit ändern oder eben "perfektionieren"/ ergänzen, doch kann es im nächsten Moment auch wieder abnehmen. Ich finde es einfach super mich auszuprobieren ohne mich verkleidet zu fühlen. Ich finde es klasse zu schauen, was mir steht und was nicht, Worin ich mich wohl fühle oder wo ich mich im Spiegel betrachte und mir denke, dass ich es doch lieber sein lassen sollte .. 


 Alles in allem war ich sehr positiv überrascht, wie ich auf Bildern mit Septum  ausschaue. Ich mochte mich wirklich gern mit diesem unechten Piercing, jedoch ist für mich eines definitiv klar, der Schritt zum Pierce fällt für mich aus. Ich mochte meinen Anblick im Spiegel, doch ich weiß, dass es mich nicht tagtäglich kleiden würde. Es passt nicht zu mir und meinem Stil. Es würde ebenso anderen Leuten auffallen ...

Ich denke dieses Septum wird für mich ein geliebtes Schmuckstück für Shootings oder Festivals werden. Für den Alltag oder die Schule, denke ich ist es weniger geeignet, da man beim genauen Hinsehen doch erkennt, dass es sich eben nicht um ein "Echtes" handelt.



Aber nun zu dir! Wie gefallen dir die Bilder und findest du, dass mir ein Septum stehen würde? Wie stehst du zu Tatt's und Piercings ? Und/Oder hast du schon länger den Wunsch oder hegst du schon des Längerem die Gedanken daran und ziehst den Gang in ein Studio in Erwägung? Lass es mich doch liebend gern in den Kommentaren wissen.

Ps: In den vergangen Tagen habe ich bereits eine Veränderung gewagt, welche jedoch erst einmal als Zwischenstopp angesehen werden kann, aber auch dazu erfährst du dann am Sonntag in meinem Wochenrückblick mehr.

Hab dich lieb, 
Laura  :*

Kommentare

  1. Echt schöne Bilder. :)
    Ich hätte beim anfänglichen Überfliegen hätte ich nicht gewusst, dass das Septum gefälscht ist, bis ich es dann gelesen habe. :)
    Ich liebe es mich auch zu verändern, vor allem was die Haarfarbe angeht. :)
    Ich hatte schon mal schneeweiße Haare. :DD

    Liebste Grüße und mach weiter so!

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das Piercing würde dir aber sehr gut stehen, vorallem mit so tollem Schmuck :-*

    Melanie / www.inblushandblack.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich toller Post und klasse Bilder.
    Ich würde auch gerne mehr über deine Haar Experimente erfahren.
    Ich hab mit meinen auch schon so einiges angestellt :D

    Alles Liebe
    Hannah

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe nur ein Bauchnabelpiercing. Von allem anderen haben meine Eltern mich damals (zum Glück) auch abgehalten. Ich mag vorübergehende Dinge, die sich wieder ändern lassen: Fake-Tattoos oder eben auch dein tolles Septum! Die Angst ist einfach zu groß, dass mir bestimmte Tattoo-Motive in zehn Jahren einfach nicht mehr gefallen.
    Liebe Grüße ♡ Kristina
    TheKontemporary

    AntwortenLöschen
  5. Toller Post :)
    Mir geht es da ähnlich wie dir. Vorher wollte ich Tattoos und auch total viele Piercings. Ich bin aber jetzt ganz froh darüber, dass ich das nicht gemacht habe, haha :D
    Ich finde es immer noch wunderschön, keine Frage.. Aber ich denke mir steht das Zeug überhaupt nicht :(
    Deswegen sage ich mir immer, dass ich im nächsten Leben ein Scene-Girl werde, haha xD
    Bei Tattoos bin ich mir bloß nicht sicher, welche Motive ich mir stechen lassen würde, weil ich dahingegen meine Meinung viel zu oft ändere >_<

    LootieLoos Plastic world

    AntwortenLöschen
  6. Das Septum würde dir wirklich super stehen. Finde die Fake-Variante aber total cool, weil man sich da nie festlegen muss und sie definitiv Geld und Schmerzen spart :D

    Liebe Grüße :)
    Measlychocolate by Patty

    AntwortenLöschen
  7. Dieses "Fake-Septum" steht dir echt richtig gut !(:
    Ein Post über deine Haarfarben welche du schon hattest wäre echt richtig toll ♡

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Bilder - wirklich!
    Steht dir echt gut
    Liebe Grüße
    http://femme-pure.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  9. Toller Post und schöne Bilder!:) GLG WikiKiwi wikilittlekiwi.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  10. Man glaubt es kaum aber ich hatte früher unzählige Piercings :) Komplett zerstochen und irgendwie bereue ich die kleinen Löcher.
    Tats wollte ich immer haben aber ich bin so wandelhaft und sprunghaft, dass ich das auch bereuen würde.
    Das Septum steht dir super, ich habe auch so ein Fake-Ding und es sieht täuschend echt aus

    AntwortenLöschen
  11. Das Fake-Septum steht dir aber mega gut :)
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  12. Das Fake-Septum steht Dir wirklich gut. Du hast ein sehr schönes und ausdrucksstarkes Gesicht! Wenn Du durch dieses Fake-Schmuckstück für Dich eine Lösung gefunden hast, Deinem Wunsch nachzukommen, den Du aber immer wieder rückgängig machen kannst, ist das klasse. Ich kann Deine Abwägungen nachvollziehen, so eine Entscheidung trifft man nicht eben so.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik, sowie Lob und Verbesserungsvorschläge sind gern erwünscht. Beleidigungen werden jedoch gelöscht.